Festliche Schulentlassungsfeier im Forum der Realschule Vechelde

Vechelde.(kvc) Ein ergreifender Moment: Wunderschöne junge Damen in Abendgarderobe und charmante junge Männer im Anzug ziehen paarweise auf dem roten Teppich im Forum ein. Das Forum der Realschule Vechelde ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Gemeinsam mit den Zehntklässlern, deren Eltern und Lehrern durften zahlreiche Ehrengäste eine festliche Schulentlassungsfeier erleben.

Einzug über den roten Teppich

Eröffnet wurde die Veranstaltung schwungvoll durch die Schulband unter der Leitung von Musiklehrerin Cornelia Kemper. Danach begrüßte Schulleiterin Claudia Rühmann die Gäste – darunter der ehemalige Schulleiter Herr Meyerding sowie der ehemalige Konrektor Herr Lünstedt – und beglückwünschte die Zehntklässler zum erfolgreichen Abschluss der Mittleren Reife. Die Realschule Vechelde entlässt 42 Prozent der Zehntklässler mit einem Realschulabschluss und 58 Prozent sogar mit dem sogenannten erweiterten Sekundarabschluss I, der den Übergang in die gymnasiale Oberstufe ermöglicht.

Schulband in Aktion

Schulleiterin Rühmann betont, dass die Schule den Schülern nicht nur Fachkenntnisse auf ihren weiteren Lebensweg mitgäbe, sondern ebenso Kompetenzen wie Teamwork-, Kommunikationsfähigkeit und Sozialkompetenz. Dies hätten die Jugendlichen des zehnten Jahrgangs im Schulalltag größtenteils unter Beweis gestellt. Daher hätte sie sich auch über das diesjährige Motto „young, wild and free“ ziemlich gewundert. Rühmann gratuliert zum erfolgreichen Abschluss und wünscht allen einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt.

Als Vorsitzender des Kreisrates überbringt Vecheldes Ex-Bürgermeister Hartmut Marotz die besten Glückwünsche von Landrat Franz Einhaus.

In seiner Ansprache weist er die Schulabgänger darauf hin, „dass ohne weitere Anstrengung dauerhaft auf dem weiteren Lebensweg nichts erreichbar sei, und  in einer immer komplizierter werdenden Welt eine Schulnote nicht alles auszudrücken vermag.“ Marotz appelliert, mit dem Gedanken des Gemeinsinnes an Sachen heranzugehen, um ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft zu sichern.

Hartmut Marotz überbringt Glückwünsche von Landrat Franz Einhaus

„Man muss die Treppe nehmen, denn zum Erfolg führt kein Lift!“, bestätigt Herr Schünemann in seinen anschließenden Worten an die Abschlussklassen. Er wünsche den Realschulabsolventen im Namen der Gemeinde Vechelde vor allem Beharrlichkeit, weiterhin gute Lehrmeister sowie eine ordentliche Portion Glück.“

Herr Schünemann gratuliert im Namen der Gemeinde Vechelde

Als der WPK10-Musik daraufhin fröhlich „Wir sind die Gewinner“ erklingen lässt, schwingt nach den Ansprachen eine ordentliche Portion Optimismus durchs Forum und der ein oder andere schmunzelt beim Refrain „… das geht an alle Spinner: Wir kennen keine Limits, ab heute und für immer.“

Heidi Michaelsen von der Evangelischen Propstei Vechelde gratuliert zum erfolgreichen Schulabschluss und knüpft mit ihren Worten an den Reformationsgedanken an: „Es gehöre Mut im Leben dazu, sich selbst entscheiden zu können und zu müssen. Nicht allein Leistung mache einen Menschen aus, jeder sei etwas Besonderes- mit oder ohne erweitertem Sekundarabschluss- und j e d e r sollte seine Chancen nutzen.“ Michaelsen wünscht dem Abschlussjahrgang „Energie, Kraft, Mut, Gottes Segen und eine schöne Feier am Abend.“

Kirchenvertreterin Heidi Michaelsen ermutigt in ihrer Ansprache

Nach weiteren Musikbeiträgen des  WPKs10-Musik und der Schulband, präsentieren  sich die Abschlussklassen noch einmal selbst mit witzigen Erinnerungsbildern der vergangenen sechs Jahre. Die Diashow bringt alle Beteiligten zum Lachen. Da fällt es kaum auf, dass dabei auch das ein oder andere Tränchen heimlich vergossen wurde.

Bei der Diashow

Und dann ist es so weit: Endlich erhalten die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen aus den Händen ihrer Klassenlehrer Frau Kruse (Kl.10a) und Herrn Hermes (Kl. 10b) die heiß ersehnten Abschlusszeugnisse.

Bei der Zeugnisübergabe Klasse 10a

 

Bei der Zeugnisübergabe Klasse 10b

Ehrende Worte findet auch Frau Martens vom Förderverein der Realschule Vechelde. „Wir versuchen eure Schulzeit noch etwas schöner zu gestalten“, erklärt Martens und würdigt die beiden Jahrgangsbesten Rebecca Bräunlich (10a) und Jenny Mazur (10b), indem sie sie zu ihrer tollen Leistung beglückwünscht und ihnen kleine Präsente vor der Bühne überreicht.

Frau Martens (Förderverein der RS) ehrt die Jahrgangsbesten

 

Rebecca Bräunlich (10a) und Jenny Mazur (10b) haben die besten Zeugnisse

Im Anschluss an die Zeugnisübergabe bedankt sich Schulsprecher Raphael Rizos im Namen aller mit herzlichen Dankesworten für die Zeit an der Realschule Vechelde: „Wenn wir ganz ehrlich sind, dann werden wir einmal an unsere Realschulzeit zurückdenken und glücklich sein, wie viel Spaß wir hier gemeinsam hatten!“

Dankesrede des Schulsprechers Raphael Rizos

Nun waren die Abschlussklassen an der Reihe, sich bei ihren Klassenlehrern und Hauptfachlehrern für deren Einsatz zu bedanken. So wurde u.a. auch ihre ehemaliger Klassenlehrer Herr Klein (inzwischen im Ruhestand) und Frau Krämer mit passenden Worten und Geschenken beehrt.

Das Ende des Programms  betritt noch einmal der scheidende Wahlpflichtkurs Musik die Bühne: die festlich gekleideten (nun ehemaligen) Zehntklässler tauschen kurz Zeugnismappe gegen Mikrofon und sorgen auf der Bühne mit ihrem Song „Bis hier- und noch weiter“ für einen würdigen Abschluss einer gelungenen Schulentlassungsfeier 2017, die mit einem geselligen Beisammensein in der Pausenhalle endet.

Wahlpflichtkurs Musik sorgte für Stimmung