Praxis ist am schönsten – Erste Fahrstunde in der Mofa-AG

Nach einigen Theorie-Stunden sollte die neue Elektro-Mofa der Realschule Vechelde eigentlich bereits letzte Woche durch die AG eingeweiht werden. Leider hatte der Wettergott etwas dagegen und sorgte durch viel Regenfall für eine Verschiebung der ersten praktischen Fahrstunde. Doch am 23.11.2022 schien passend zur AG-Zeit endlich die Sonne und der Schulhof war weitestgehend trocken. Die Schülerinnen und Schüler der Mofa-AG durften unter den fachkundigen Augen von Herrn Rachner das Auf- und Abbocken der Mofa und das Anfahren und Anhalten üben. Im Anschluss daran durften die ersten Runden auf dem Schulgelände gedreht werden. Das Gefühl, ein motorisiertes Gefährt zu bewegen, wurde als „irgendwie ungewohnt“ beschrieben. Für andere war das Mofa „zu langsam“. Trotzdem stand das E-Mofa jeweils gerade nur so lange (bzw. kurz), wie der Fahrerwechsel dauerte. Für den einen oder anderen Lacher sorgte das Verwechseln des Blinkers mit der Hupe, wenn beim Abbiegen auf der „Runde um den Busch“ plötzlich hinter dem Gebüsch ein lautes Hupen vernommen werden konnte, anstelle des leisen Piepsens des Blinkers. Zu einfach wird es den Schülerinnen und Schülern jedoch nicht gemacht. „Nächste Woche bauen wir den Slalom auf und üben das Langsamfahren“, kündige Herr Rachner am Ende der AG-Stunde an.